english

Happy

Ein Dokumentarfilm von Carolin Genreith
90 Min.

Es ist wohl der Horror jeder Tochter: Eine Postkarte aus Thailand, auf der steht: "Meine Liebe, mir geht es gut hier, ich esse Pat Thai und trinke Chang Bier. Und ich habe eine Frau kennengelernt, die jünger ist als du. Liebe Grüße, Papa." Seit ein paar Jahren hat sich mein Vater sehr verändert. Nach der Trennung von meiner Mutter tauschte er Wanderschuhe gegen Flip-Flops und fährt seitdem jedes Jahr für ein paar Wochen nach Thailand, mal alleine, mal mit Freunden – alle sind über 60 und geschieden. Mein Vater sagt, er und seine Freunde haben dort die beste Zeit ihres Lebens. Ich denke: Oh Gott, was ist bloß in ihn gefahren? Die Thailand-Trips sind mir als Tochter peinlich und in unserem Heimatdorf in der Nordeifel das Gesprächthema am Stammtisch. "Der Genreith ist Sextourist", sagen da die Männer, oder: "Der kauft sich jetzt ne Frau!". Ist es so? Sind die Reisen meines Vaters schlicht Sex-Tourismus? Ein Tabu? Ist mein Vater einer der Männer, die mit einer jungen, schönen Thailänderin im Arm über die Straßen von Bangkok ziehen? Was suchen er und seine Freunde da in ihrem Alter? Sind die Reisen schlicht die Suche nach dem Glück? Ausdruck eines Wettrennens gegen die Zeit?

"Happy" ist ein liebevoller, heiterer und sehr persönlicher Dokumentarfilm über Männer, die Suche nach dem späten Glück und die Frage, was eigentlich Liebe ist, wenn man über 60 ist und Angst hat, alleine alt zu werden.

Trailer anschauen

zum Pressebereich
HUPE Film - Dokumentarfilm
TEAM

Buch und Regie: Carolin Genreith
Kamera: Philipp Baben der Erde
Ton: Michael Geck
Redaktion: Jutta Krug, WDR
Verleih: Zorro Film

In Co-Produktion dem WDR
Produktion gefördert von der Filmstiftung NRW, der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein der FFA
und dem DFFF.

FESTIVALS
DOK Leipzig, Deutscher Wettbewerb
Duisburger Filmwoche
Dokfest Kassel
Doc Point Helsinki
CineDoc Tbilisi
Berlin and Beyond San Francisco
Nonfiktionale Bad Aibling
Filmtage Friedrichshafen

PREISE
Publikumspreis Duisburger Filmwoche